Paar­the­ra­pie

In einer Paar­be­zie­hung zu leben, heißt sich in einem sich stän­di­gen ver­än­der­ten Pro­zess zu bewe­gen. So ist es eine stän­di­ge Bewe­gung zwi­schen Geben und Neh­men, Füh­ren und füh­ren las­sen, Bin­dung (Gemein­sa­mes) und Autonomie.

In der Bezie­hung geht es um die eige­ne Ent­wick­lung und die damit ver­bun­de­ne Ent­wick­lung der Beziehung.

Paar­the­ra­pie wird empfohlen

  • Bei Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­ble­men: Bes­se­res Ver­ste­hen für einander
  • Wenn Sie in Ihrer Bezie­hung etwas klä­ren wol­len z.B.: bei Ver­let­zun­gen, Krän­kun­gen, Geheimnissen
  • Bei ambi­va­len­ten Gefüh­len wie: „Soll ich blei­ben oder gehen?“
  • Wenn es um eine zu star­ken Bin­dun­gen zur Ursprungs­fa­mi­lie geht, die Sie hin­dert in Ihrer Bezie­hung frei zu sein
  • Bei Krank­hei­ten eines Partners
  • Wenn Sie aktiv an der Ent­wick­lung Ihrer Bezie­hung arbei­ten wollen

PDF:
Adler und Henne
Wahre Liebe
Semi­nar für Paare